Werke mit starkem Widerhall

Bis Ostersamstag sind Bilder und Skulpturen von Norbert Stocker in der Galerie Kunst &
Kleider zu sehen. Seine erste Einzelausstellung am Hauptort findet grosses Echo.

Der Künstler NorbertStocker versteht sich auf überraschende Verbindungen.

Vor der Ladentür an der Rathausgasse 2 ein Blick ins Schaufenster, zum gut verschraubten «Landeplatz». Dort hat Norbert Stocker einen Bumerang parkiert. Neben mit fahlen Farben bemalte teils schrundige menschengrossen Holzplastiken stehen mehrere Kleinformate in der letztes Jahr eröffneten Galerie Kunst & Kleider. Etwa eine blaue Holzbrücke, ein Vogelbug oder in einer zuklappbaren Kiste ruhende Wolken. In einer himmelblauen Welt fühlt sich offensichtlich auch das aneinander gehegte, grossäugige Paar «Umarmt 2000». Weil Esther Gwerders Galerie gleichzeitig ein Nähatelier ist, hat Norbert Stocker Linolschnitte, auf Papier mit Schnittmustern gefertigt, aufgehängt. Neben diesen 1970 entstandenen Blättern finden wir mehrere neue Werke. Erinnerungen an die Herbstmonate 2000. Interessante Materialien, spielerische Eleganz, mit einem Lächeln angereichert, prägen Stockers Schaffen. Ein vielseitiger Querschnitt von über 50 Bildern und Skulpturen. die dem Beschauer Freiräume für persönliche Interpretationen lassen.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag von 13.30 bis 17.00 und Samstag
von 10.00 bis 16.00 geöffnet und dauert bis zum 14. April.

Bote der Urschweiz