Bezirzt vom Gebirge

Ab kommenden Samstag sind in Schwyz wieder Zeichnungen von Gielia Degonda zu sehen. Die Künstlerin und Klosterfrau ist in der jungen Galerie «Kunst und Kleider» am
Hauptort zu Gast.

Mit Einzel- und Gruppenausstellungen in der ganzen Schweiz hat die Ingenbohler  Klosterfrau seit den Siebzigerjahren in Museen und Galerien mit Malerei und Zeichnungen erfreut und erstaunt. Sie ist eine Ausnahmeerscheinung unter weiblichen Künstlerinnen,
ihre Liebe gehört der kargen schroffen Natur, geologischen Formationen. Ihren von Schatten und Licht eingenommenen Felsentürmen und Schründen haftet etwas tief Archaisches an. Das Bündner Oberland, die Landschaft, wo Sr. Gielia aufgewachsen
ist, hat ihr wohl beigebracht, dass sie ihre Seele auf diese Art entfalten solle.

32 Jahre Zeichnungsunterricht

«Als mich Esther Gwerder anfragte, ob ich in ihrer im Jahr 2000 eröffneten kleinen Galerie ausstellen würde, war ich sofort einverstanden. Mit andern Kunstschaffenden der Region habe ich immer dafür gekämpft, dass es am Hauptort Schwyz mehr  Ausstellungsmöglichkeiten gibt. Ich freue mich auf die Gelegenheit, bei ‹Kunst und Kleider› eine ausschliesslich auf Geologie bezogene Werkreihe zu zeigen. So intim, auf so kleinem Raum hingen meine Zeichnungen noch nie beieinander», freut sich Gielia Degonda. Während 32 Jahren vermittelte sie ihr Wissen als Zeichnungslehrerin am Theresianum. Inzwischen tritt die Klosterfrau mit Jahrgang 1937 kürzer: «Ich erteile nur noch den Oberseminaristinnen, welche im Sommer 2002 abschliessen, Unterricht», meint sie mit einem Anflug von Bedauern.

Die für Schwyz ausgewählte Serie mit sanften  Farbtönen verblüfft durch fragile Linien, Blicke in tiefe Schichten, zerfurcht, kanneliert, geformt von der Natur. Neben den quadratischen, in schlichten Holzrahmen präsentierten Zeichnungen zum Thema Geologie dürfen auch ein paar wirkliche Steine mit nach Schwyz kommen. Sie haben Sr. Gielia wohl ihre Entstehungs-Geschichte erzählt, die sie geduldig anhörte, bevor sie sich mit Menschenwerkzeug an sie hinwagte. Die Vernissage bei «Kunst und Kleider» an der Rathausgasse Schwyz findet am kommenden Samstag um 16.00 Uhr statt. Die Ausstellung dauert bis zum 17. Februar.

Bote der Urschweiz